Kandidaten1

Verkehr

Wir wollen, dass Bremerhaven zukunftsfähige Ideen für den Straßenverkehr, den ÖPNV und den Fernverkehr hat. Ohne eine gute Verkehrsstruktur und einen guten ÖPNV sinkt die Attraktivität bei den Bürgern, Besuchern, Urlaubern und Pendlern der Stadt Bremerhaven.
Wir setzen auf die Gleichberechtigung aller Verkehrsarten. Der Radverkehr und der ÖPNV sollen nicht auf Kosten des PKW-Verkehrs gefördert werden.

Bremerhaven ist eine Klimastadt und deshalb müssen wir Ideen entwickeln, wie wir die CO2 Belastung im Kraftfahrzeugverkehr reduzieren können.
Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass die Fahrradinfrastruktur verbessert wird. Die geplante Nord-Süd-Verbindung wird zügig umgesetzt. Hier sollen eigenständige Radwege und nicht Radspuren parallel zur Fahrbahn von Straßen entwickelt werden. Radwege sollen zukünftig immer asphaltiert werden, damit ein sicheres und gutes Fahren möglich ist. E-Bikes sind im Trend und werden in Zukunft ein fester Bestandteil des Straßenverkehrs sein. Abstellmöglichkeiten für E- Bikes, die mit Stromtankstellen ausgestattet sind, sollen in der Innenstadt und im Schaufenster Fischereihafen aufgestellt werden. Generell werden genug Fahrradstellplätze an den Hot-Spots gebaut (Hochschule, Fußgängerzone). Verkehrsstraßen, auf denen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Km/H besteht und die viel von Fahrradfahrern benutzt werden, sollen zukünftig zu Fahrradstraßen werden. Auf Fahrradstraßen werden die Fahrradfahrer mit dem Kraftverkehr gleichgestellt. Für die Fahrradfahrer ist dann ein sicheres Fahren auf der Straße möglich.

Der Verkehr in und aus dem Hafen wird priorisiert. Eine Grüne-Welle nach Geestemünde und zur Autobahn soll den Hafenarbeitern schnelleres Vorankommen ermöglichen. Weniger Rote- Ampeln bedeutet, dass weniger CO2 ausgestoßen wird. Taxis mit umweltschonenden Antrieben sollen gefördert werden. Der Großteil des LKW-Verkehrs soll mittelfristig über die Cherbourgerstraße und den Hafentunnel in und aus dem Hafen geführt werden. Wir fordern eine City-Maut mit Vignette für jeden LKW-Verkehr, der durch städtisches Gebiet abseits der o.g. Route fährt. Wir fordern kostenlose Park & Ride Parkplätze am Autobahnzubringer Mitte.

Der öffentliche Nahverkehr soll zusammen mit Bremerhaven Bus attraktiver gestaltet werden. Neben Schüler und Auszubildendentickets soll es ein günstigeres Ticket für Jugendliche bis 21 Jahre geben. Die Fahrt zur Arbeitsstätte in den Überseehafen ist eigentlich nur mit dem Fahrrad oder dem Auto möglich, deshalb soll es eine regelmäßige Busstrecke im Hafen geben. Die Reduzierung des PKW-Verkehrs bedeutet weniger Stau und eine flüssigere Abfertigung beim Zoll. Bremerhaven gehört zum zwei Städte-Staat Bremen. Der Fahrpreis zwischen den Schwesterstädten muss deutlich reduziert werden, damit sich jeder Fahrten zwischen den beiden Städten leisten kann und die Strecke mit dem Zug attraktiver wird. Hier muss eine Lösung zusammen mit den Verkehrsbetrieben realisiert werden. Die Strecke Bremerhaven-Bremen ist ausgelastet. Baustellen und andere Störungen verursachen regelmäßig Verspätungen. Daher muss ein drittes Gleis verlegt werden.

Als Stadt mit wachsendem Tourismus sind wir seit 2001 nicht mehr an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Das Fernverkehrskonzept der Deutschen Bahn hat das Ziel, jede Großstadt an das Fernverkehrsnetz anzuschließen. Wir werden eine neue Fernverkehrsverbindung mit Nachdruck einfordern. Bei einem möglichen Anschluss an das Fernverkehrsnetz soll es möglich sein, mit einem Ticket des VBN bis nach Bremen zufahren. Hierdurch gäbe es eine weitere Verbindung nach Bremen, die darüber hinaus wahrscheinlich deutlich schneller wäre.