Kandidaten1

Nachrichten zum Thema Aktuelle Meldung

26.03.2019 in Aktuelle Meldung

Jusos Bremerhaven bedauern die Zustimmung zum Artikel 13 und dem Uploadfilter

 

Am 26.03.2019 wurde im EU-Parlament über die Urheberrechtsreform abgestimmt. Das EU-Parlament hat mit einer Mehrheit für die Urheberrechtsreform gestimmt.

In den letzten Wochen wurde in vielen Städten gegen die Urheberrechtsreform demonstriert. Artikel 13 (in der aktuellen Fassung Artikel 17) ist der besorgniserregendste Artikel in dieser Richtlinie.

Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven:“ Die SPD und die Jusos Bremerhaven haben sich gegen Artikel 13 in der jetzigen Form und gegen Uploadfilter ausgesprochen. Wir möchten die Urheberrechte an die aktuellen Gegebenheiten anpassen und stärken, aber nicht indem wir große Unternehmen fördern und Zensuren gestatten. Das Ergebnis ist bedauerlich und wir haben gehofft, dass die Vernunft am Ende überwiegt. Nach der Umsetzung der Richtlinie sind kleinere Unternehmen und Künstler deutlich benachteiligt“.

Mareike Breuer, stellvertretende Vorsitzende der Jusos Bremerhaven fügt hinzu: „Die CDU möchte angeblich die großen Internetkonzerne wie YouTube und Google beschränken und merken nicht, dass durch die Richtlinie das Gegenteil passiert. Jetzt wurde die Richtlinie mit Hilfe der CDU durchgesetzt. Durch mangelnde Klarstellung von Begriffen wird eine Rechtsunsicherheit geschaffen, die viele Start-Ups und Künstlern in Europa vor Probleme stellen wird. Die großen Demonstrationen zeigen, dass die Richtlinie nicht im Sinne der Bürger und Bürgerinnen ist. Die CDU hat dies einfach ignoriert. Die Stimme der Bürger und Bürgerinnen und insbesondere der Jugendlichen ist ihnen anscheinend nicht wichtig.“

Außerdem sei laut Jusos der Hinweis der CDU, dass man die Richtlinie in Deutschland nicht genau so umsetzen müsse, ein Widerspruch und zeige das eigentliche Interesse der CDU an Europa. Das Ziel sei ein gemeinsames Europa und Uploadfilter sollten in der gesamten EU verhindert werden. Es solle nicht für Richtlinien gestimmt werden, denen man angeblich nicht komplett zustimme und auf nationaler Ebene nicht richtig umsetzt.

14.11.2018 in Aktuelle Meldung

Jusos Bremerhaven begrüßen zahlreiche neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder in der Hafenstraße

 

In den vergangenen Tagen wurden viele neue Mehr- und Einfachfahrradständer in der Hafenstraße aufgebaut. Diese entsprechen alle der neuen Funktionalität, bedeutet jeweils einen breiten längs Bügel auf Sattelhöhe und einen weiteren Bügel auf halber Höhe. Auf der gesamten Hafenstraße wurden diese für Anwohner und Besucher der ansässigen Geschäfte aufgebaut.  Weitere Abstellmöglichkeiten waren ein wichtiger Wunsch der Bürgerinnen und Bürger zur Verbesserung der lokalen Fahrradinfrastruktur, die in immer mehr Teilen der Stadt verbessert wird. Nach den Verbesserungen in den umgebauten Straßenzügen wie der Rickmersstraße oder der Borriesstraße, sowie in der Innenstadt, gibt es jetzt auch in der Hafenstraße und der Georgstraße ein stark verbessertes Angebot. 

 

Fabian Vergil, passionierter Radfahrer und Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, freut sich sehr: „Als ständiger Radfahrer bin ich auf ein sicheres Abstellen meines ‚Fahrzeuges‘ angewiesen. Wildes Parken hat immer wieder Bäume angegriffen. Dem wirken wir jetzt entgegen. Weitere Abstellmöglichkeiten sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Fahrradstadt Bremerhaven. Wir setzen uns weiter für eine Verbesserung von Fahrradwegen und der zugehörigen Infrastruktur ein!“

19.10.2018 in Aktuelle Meldung

Kneipenabend mit Melf Grantz

 

Die Jusos Bremerhaven laden ein zum Kneipenabend mit Oberbürgermeister Melf Grantz. 

Wir freuen uns über jeden Besucher. Eintritt ist umsonst, um formlose Anmeldung unter info@jusosforred.de wird gebeten.

 

Wo: Im Rüssel

Wann: 11.10.2028, ab 21 Uhr

11.09.2018 in Aktuelle Meldung

Vergil: Jusos bedauern Absage des Bürgermoves

 

Am 11.09.2018 wurde durch die Nordseezeitung (nord24) bekannt, dass der Bürgermove abgesagt wurde. Der Bürgermove ist eine Veranstaltung bei der die Studenten hinter einem Musikanhänger durch Bremerhaven ziehen und zum Schluss in der „Alten Bürger“ feiern gehen.

Die Jusos Bremerhaven bedauern die Absage des Bürgermoves. Der Bürgermove war seit Jahren ein fester Bestandteil der Stadtkultur. Nach der Absage der Hochschulparty, ist die Absage des Bürgermoves ein weiterer Schritt in die falsche Richtung. Die Jusos Bremerhaven sind deshalb froh, dass der ASTA eine feste Zusage zur Erstsemesterparty gemacht hat.


Die „Alte Bürger“ sehen wir als Kneipenstraßen und freuen uns darüber, dass die Werbegemeinschaft sich Gedanken um ein neues und nachhaltiges Konzept für die Studenten macht.

Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, hierzu: “Wir setzen uns für den Ausbau der Hochschule ein und unterstützen selbstverständlich die Aktionen der Studenten. Veranstaltungen die durch Studenten organisiert werden, steigern die Attraktivität der Hochschule und der Stadt Bremerhaven enorm, deshalb werden wir diese auch unterstützen. Wir bieten uns gerne als Schnittstelle zur Politik an und stehen weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung“.

02.09.2018 in Aktuelle Meldung

Über 350 junge Menschen rocken gegen Rechts

 

Beim United we Stand Festival, organisiert von BDAJ, den Falken, Jugendwerk der AWO und den Jusos Bremerhaven, haben gestern, den 01.09.2018 über 350 junge Menschen ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt. Maria Thellmann, stellvertretende Vorsitzende der Jusos Bremerhaven war auf Seiten der Jusos hauptsächlich für den Erfolg des Festivals verantwortlich. Wir bedanken uns vielmals für ihre harte Arbeit. Ebenso bei den anderen Verbänden, in denen viele ehrenamtliche Jugendliche hatte Arbeit geleistet haben. 

 

Von den Jusos haben noch Lars, Pascal, Sergej, Janina Otto und Janina Brünjes Maria bei der Organisation unterstützt. Vielen Dank auch dafür. 

 

Wir werden uns auchh weiterhin dafür einsetzen, dass  die hässliche Fratze des Faschismus in Deutschland nie wieder Fuß fassen kann! 

 

Foto: Fin Rasch