Kandidaten1

Familie

Wir stehen für eine familienorientierte Politik, die den Menschen in den Vordergrund rückt. Familien sind der Kern unserer Gesellschaft. Hier wachsen die Kinder und Jugendlichen auf, die unsere Gesellschaft künftig prägen werden.
Ein gerechter Staat sichert die Chancen beim Zugang zu Bildung für alle und in jeder Lebensphase, unabhängig von der sozialen Herkunft. Jede Familie und jedes Kind muss eine echte Chance erhalten. Dies gilt sowohl für die ganz Kleinen, als auch für die Kinder in der Schule und darüber hinaus, wir dürfen kein Kind zurücklassen.

„Gerechtigkeit gründet in der gleichen Würde aller Menschen.“ (Leitsatz der SPD von 1989)

Damit diese Zukunft gelingen kann, bedarf es zusätzlicher Anstrengungen.
Eine angemessene und umfassende bedarfsorientierte Unterstützung von Familien durch entsprechende Institutionen und Anlaufstellen sind sicher zu stellen. Des Weiteren sollte die Frage, wie wir Familien stark machen können, damit ihre Kinder bei ihnen bleiben können, selbst wenn die Verhältnisse schwierig sind, beantwortet werden.
Nach dem stetigen Ausbau der Kindertagesbetreuung geht es jetzt darum, eine deutliche Verbesserung der Qualität unserer Kindertagesstätten durch mehr Fachpersonal zu erlangen. Dafür benötigt Bremerhaven eine stärkere Förderung durch das Land Bremen. Es muss eine finanzielle Gleichbehandlung beider Bremischen Städte erfolgen. Der Rahmenplan für Bildung und Erziehung der Stadt Bremen soll dann auch für Bremerhaven mitfinanziert werden. Die Berufsbegleitende Erzieherinnenausbildung durch das Programm PIA (Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher) soll durch entsprechende Landesmittel unterstützt werden, denn nur so kann der erhebliche Mangel an ausgebildetem Fachpersonal wirksam abgebaut werden.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss weiter ausgebaut werden. Eltern müssen die Chance erhalten, ihre Kinder trotz Ausübung eines Vollzeitberufes durch entsprechende Institutionen vollumfänglich betreuen zu lassen. Ebenso sollte ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler auf den Weg gebracht werden. Dabei soll auch außerschulische Jugendverbandsarbeit mit einbezogen werden.