Jusos Bremerhaven

Die Jusos Bremerhaven sind die Vertretung der Jugendlichen und Kinder in der SPD Bremerhaven. Wir setzen uns für eine stärkere Vertretung von jungen Interessen in der Politik ein und versuchen, Spaß und Politik zu verknüpfen!

Jusos Bremerhaven  - Spaß an Politik!

Lasst uns doch ein "gefällt mir" da! Bei Interesse könnt ihr uns unter "Mitmachen!" oder bei Facebook eine Nachricht schreiben. Wir sind für euch da!

 

 

 

31.07.2018 in Aktuelle Meldung

Vergil/Gottschlich: Jugendorganisationen geschlossen gegen Rechtsextremismus

 

Seit einigen Monaten ist ein starker Zuwachs bei rechten Gruppierungen in Bremerhaven zu verzeichnen. Auf Facebook und Instagram, aber auch offline, wurden Personen bedroht, die Sticker einer dieser Gruppierungen entfernt haben. Mehrere Personen wurden laut Zeitungsberichten bis nach Hause verfolgt und vor dem Haus der Jugend in Bremerhaven wurde eine Reichsfahne gezeigt.

Das Haus der Jugend ist der Sitz von vielen Jugendverbänden in Bremerhaven. Dieser Ort soll vor allem für Offenheit stehen. Er bietet Schutz und Geborgenheit für alle Jugendliche an, sowie Ansprechpartner und Vertrauensleute für Probleme der Jugendlichen.
Die Jusos Bremerhaven haben nach den jüngsten Berichterstattungen ein Grillen gegen Rechtsextremismus veranstaltet. Dieser wurde unterstützt durch den Stadtjugendring, BDAJ Bremerhaven – Bund der Alevitischischen Jugend Bremerhaven, dem Jugendwerk der AWO und den Falken. Mit ca. 35 Teilnehmern konnte ein starkes Zeichen für ein offenes Bremerhaven gesetzt werden.

Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, sagt hierzu: „In Bremerhaven ist kein Platz für jede Art von Extremismus. Wir sind eine Hafenstadt und diese sind seit jeher offen gegenüber allen Menschen! Ich bin froh, dass wir eine Veranstaltung organisieren konnten, die ein klares Zeichen gegen rechtsextreme Gruppierungen geben konnte“.

Marek Gottschlich, stellvertretender Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, fügt hinzu: „Wir müssen bereits in den Schulen Aufklärungsarbeit leisten. Insbesondere junge Menschen sind anfällig gegenüber derartigen Gruppierungen und deshalb ist eine frühe Aufklärung wichtig. Falls es nötig ist, müssen auch die Berufsschulen das Thema ansprechen. Wir konnten uns gut mit den anderen Teilnehmern vernetzen und werden uns gemeinsam weiter gegen Extremismus einsetzen. Bremerhaven war bisher offen für jeden und bleibt es auch. Hier ist kein Platz für rechte Gruppen“. 

26.07.2018 in Aktuelle Meldung

Jusos Bremerhaven erstellen erstmalig ein Junges Wahlprogramm

 

Jusos Bremerhaven erstellen erstmalig ein Junges Wahlprogramm für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft und zur Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven

Die SPD hat in den letzten fünf Jahren in Bremerhaven eine starke Verjüngungskur erfahren. Viele ältere Politikerinnen und Politiker haben sich aus Altersgründen zurückgezogen und junge Leute dabei unterstützt, nach vorne zu treten. Die Jugendvertretung in der SPD, die „Jusos“ sind seit 2013 stetig aktiver geworden und haben mit vielen, vielen Mitgliedern zum Beispiel den Bundestagswahlkampf von Uwe Schmidt, SPD, aktiv mitgestaltet. Zur Wahl 2019 werden viele junge Sozialdemokraten für die Bürgerschaft und die Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung antreten. In der Parteispitze der Bremerhavener SPD ist Janina Brünjes mit 21 Jahren zweite Vorsitzende geworden, viele weitere junge Menschen sind bspw. als Beisitzer im Vorstand vertreten.

Die Jusos Bremerhaven wollen der Jugend in der Politik wieder eine stärkere Stimme geben. Nach Initiativen wie der Beibehaltung der Jugendbildungsreferentenstellen oder einem Mindestlohn von 12 Euro haben wir unsere Ideen für ein Bremerhaven der Zukunft zusammengetragen. Wir wollen Bremerhaven aktiv gestalten, im Sinne der Jugend, im Sinne der Zukunft.

In elf Kapiteln haben wir Forderungen aufgestellt, wie wir in verschiedenen Bereichen die Stadt Bremerhaven nach vorne bringen wollen. Statt den üblichen Wischi-Waschi-Aussagen gibt es konkrete Möglichkeiten, was wir verändern wollen. Angefangen beim kommenden Strukturwandel durch Digitalisierung und Automatisierung, mit dem wir uns seit zwei Jahren in verschiedenen Seminaren, begleitet von Experten aus Hochschule und Wirtschaft, beschäftigen, bis hin zur Inneren Sicherheit und Familienpolitik.

Somit gibt es ein erstes Mal ein eigenes Jugendwahlprogramm einer Partei in Bremerhaven. Nicht nur in der SPD, sondern auch als SPD wollen wir die starke Stimme der jungen Bevölkerung sein. Wir nehmen ihre Anliegen ernst und auf.

Fabian Vergil, Vorsitzender der jungen Sozialdemokraten in Bremerhaven, sagt dazu: „Während in den Programmen der meisten Parteien bei den letzten Wahlen die Jugend kaum vorgekommen ist, ist es uns gelungen, ein erstes Mal Forderungen explizit für die junge Bremerhavener Bevölkerung aufzustellen. Ich bin sehr stolz auf meine vielen Mitstreiter, die hart an einer guten Zukunft für Bremerhaven arbeiten. Gemeinsam mit Maria Thellmann, Selcuk Caloglu, Marek Gottschlich, Janina Brünjes, Janina Otto und Fabian Marx haben wir daher das Junge Wahlprogramm erarbeitet. Schon jetzt hat sich in Bremerhaven vieles verbessert im Vergleich zu vor 20 Jahren, aber auch im Vergleich zu anderen Städten. Wir stehen für eine offene Politik, die den Menschen zuhört, aber auch ehrlich ist. Die Kritik kommt nicht zu kurz – wir wollen aber konstruktiv sein. Statt Verschwörungstheorien und Generalkritik zu verbreiten, werden wir den Menschen dieser Stadt dabei zur Seite stehen, die Stadt Schritt für Schritt immer weiter nach vorne zu bringen. Ob es eine moderne Verkehrspolitik ist oder neue Arbeit für junge Menschen – wir sind ganz vorne dabei.“

Janina Brünjes, stellvertretende Vorsitzende der Bremerhavener SPD, ergänzt: „Als SPD ist es unser Anspruch, alle Bevölkerungsschichten zu vertreten. Die jungen Menschen sind dabei aber manchmal zu kurz gekommen. Mit dem jungen Wahlprogramm für die Bremische Bürgerschaft und die Stadt- verordnetenversammlung konnten wir diese Lücke schließen. Neben den klassischen sozialdemokratischen Themen wie guter Arbeit, guter Unterstützung für Familien oder Bildung haben wir auch viele neue Themen mit in unser Wahlprogramm aufgenommen. Angefangen bei der Digitalisierung, über eine wachsende Hochschule, die Förderung der Kunst- und Kulturszene als wichtigem Aushängeschild unserer Stadt, neue Arbeit oder moderner Politikkommunikation haben wir viele Bereiche abgedeckt.“ 

18.07.2018 in Aktuelle Meldung

Vergil: Zügig Bremerhavener Molen sanieren

 

Am 17.07.2018 wurde bekannt, dass die einsturzgefährdete Mole an der Doppelschleuse zum Fischereihafen zusammengebrochen ist. An der Mole befindet sich das Denkmal „ Turas eines Schlickbaggers“ und eine öffentliche Liegewiese. Der Platz wird von vielen Jugendlichen als Freizeitfläche benutzt. Der Zustand der Mole ist kein Einzelfall in Bremerhaven. Es gibt viele Molen und Kajen, die saniert werden müssen.
Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, sagt dazu: „Die eingebrochene Mole gefährdet durch stetiges Ausspülen die angrenzenden Flächen immer weiter. Bis irgendwann das neue Sperrwerk gebaut wird, kann die Mole in diesem Zustand nicht bleiben. Die Kajen unserer Stadt sind nicht nur historisch für die Einwohner und interessierten Touristen wichtig, sondern werden durch viele Jugendliche als Aufenthalts-/Freizeitfläche genutzt. Da an weiteren Stellen an der Geeste die Kajen einsturzgefährdet sind, muss die Sanierung der Molen und Kajen zügig beginnen. Bereits die Südmole steht seit geraumer Zeit jungen und älteren Menschen nicht mehr zur Verfügung. Wir
werden uns dafür einsetzen, dass die Kajen und Molen sicher und ungefährlich den Menschen dieser Stadt zur Verfügung stehen. Die Verbindung zum Wasser, die diese gewähren, ist ein wichtiger Teil der Bremerhavener Stadtidentität.“

28.06.2018 in Lokal

Website

 

Neue Statements der Jusos werden ab sofort nicht nur per Facebook, sondern auch auf unserer Website gezeigt.